Guitar Service + Tube Amp Service + E-Guitars + Classic Guitars + Western Guitars + Amps

Telefon

06151 - 55 16 0

Global

Brummender Fender Musicmaster, Teil 1, Heizung

Fender Musicmaster Bass-Amp vor Reparatur
Neu verlegte Heizung 2, Übertrager

Ein ungewöhnlicher Amp, von dem ich vorher noch nichts gehört hatte. Interessant, dass die Ansteuerung der Gegentaktendstufe über einen Übertrager erfolgt. Eine einfache, mir in der Theorie aus der "Röhren und Halbleiter"-Vorlesung bekannte Methode der Erzeugung zweier 180 Grad phasenverschobener Signale (genauso naheliegend wie die umgekehrte Addition der beiden Halbwellen im Ausgangsübertrager), in der Praxis aber eher unüblich, außer vielleicht bei Transistorendstufen der ersten Generation, die auch noch einen Ausgangstrafo hatten, und in alten Taschenradios, weil der echte HiFi-Anhänger den Übertrager lange Zeit scheute, wie der Teufel das Weihwasser...aber - man spart mindestens ein Triodensystem, und damals waren Trafos wohl billiger.

Eine erste Analyse ergab die eigenartige Konstellation einer Stromführung zur Röhrenheizung mit nur einem Kabel und bei jeder Röhre mit einem eigenen Lötpunkt über das Chassis.

Die Eingangsbuchse war auch über das Gehäuse geerdet in einigem Abstand zum zentralen Erdungspunkt bei der Spannungsversorgung. Dass der Spannungsabfall des Heizstroms in diesem Chassisabschnitt für einen Brumm am Eingang sorgen würde erschien nur zu plausibel. Eine Neuverlegung der Heizung auf die "ordentliche" Art mit verdrillten und hoch verlegten Kabeln (Foto) ergab dann auch eine Besserung des Brummens. Allerdings war das noch nicht alles, der Bursche brummte weiter ganz ordentlich vor sich hin, bis zur völligen Ruhe war noch ein langer Weg - mehr in der Fortsetzung...

Meta Navigation DE