Guitar Service + Tube Amp Service + E-Guitars + Classic Guitars + Western Guitars + Amps

Telefon

06151 - 55 16 0

Global

Ein ganz normaler Ausfall am Beispiel Peavey Valveking

 vorstufe_komplett
Messung
R103
Platine
R104,101
R102,101

 

Erster Test: Schnüffeln – stinkt nicht – gut!

Zweiter Test: Am Regeltrafo langsam hochfahren – kein ungewöhnlich hoher Ruhestrom – auch gut!

Dritter Test: Ohr an den Lautsprecher – rauscht und brummelt gaanz leise – immerhin! Drehen an den Lautstärke-/Gain-Potis ändert nichts, aber die Klangregelung scheint etwas am Rauschen zu verändern, von rosa nach rot und gelb...ist eventuell intakt!

Vierter Test: Gitarre in Effekt-Return stöpseln – da kommt was, die Endstufe scheint ok zu sein!

Fünfter Test: Einfach mal wild die Vorstufenröhren austauschen, die glühen zwar alle (nach meinen Erfahrungen mit ausgefallenen Heizungen in letzter Zeit bin ich da etwas kiebich…), aber man weiß ja nie! - Ändert nix.

Sechster Test: Spannungen an den Vorstufenröhren messen – Betriebspannung ist ok.

   Kathode V1: Nichts. Anode V1: Nichts! Netz ausschalten, warten, Anodenwiderstand messen: Geht gegen unendlich. „Aha!“ denke ich „Hab‘ ich dich!“

Denkste!

  Gründlich, wie ich nun mal bin, überprüfe ich die Spannungen und Anodenwiderstände an den anderen Vorstufenröhren auch, und – man fasst es nicht – nur einer hat den richtigen Wert, drei sind weit vom Sollwert entfernt. Kein Wunder, daß da Stille herrscht! Man sieht ihnen natürlich nichts an.

Mal wieder ein Beispiel für „es gibt nichts, was es nicht gibt“.

Der Arbeitswiderstand der Stufe vor der Klangregelung R102 ist noch ok, deshalb die Rauschänderung beim Drehen, ich kann also meinen Ohren noch trauen! Den werde ich aber zur Sicherheit auch austauschen, nehme ich mir vor.

 

Was die Dimensionierung von Bauteilen angeht, bin ich bekanntlich der Meinung, daß die Hersteller aus Kostengründen notorisch unterdimensionieren, also baue ich ordentliche ½ Watt Widerstände ein, vorne im Signalverlauf Metallfilm, des Rauschens wegen, und weiter hinten Kohleschicht, die klingen angeblich besser.

 

Danach macht die Kiste wieder Radau und zwar hoffentlich nachhaltig!

Meta Navigation DE