Guitar Service + Tube Amp Service + E-Guitars + Classic Guitars + Western Guitars + Amps

Telefon

06151 - 55 16 0

Global

Marshall JTM 45 (?) brummt unangenehm

alte Verlegung, Überblick
alte Verlegung aus der Nähe
Test
Abhilfe

Die Neuauflage eines Klassikers (die genaue Bezeichnung habe ich nicht notiert), gute Bauteile sauber auf Platine, ordentlich aufgebaut. Warum brummt die Kiste, wenn man etwas mehr „Gas gibt“?

 Auf den ersten Blick schien mir nichts offensichtlich fehlerhaft zu sein. Kein defekter Elko, keine schlechte Siebung der Versorgungsspannung, keine fehlerhafte Röhre oder fehlende Abschirmhülse. Ich versuchte also herauszufinden, auf welche Röhrenstufe sich der Brumm lokalisieren ließe. Ich fand die heraus, die am meisten dazu beitrug (zweites Bild) und „probierte“ ein bisschen „herum“, indem ich die Lötungen kontrollierte und die Verbindungskabel hin und her schob. Natürlich brummte es gewaltig, wenn die Zange mit dem Kabel in Berührung kam, das zum Steuergitter führt und – na klar! - da lag das Kabel für den Heizstrom, fein säuberlich an das Chassis gedrückt, parallel zur Zuleitung.

 Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Einstreuung des Heizstrombrumms in die Signalleitung zu reduzieren. Sie eng verdrillen, damit sich die Streufelder der Zu- und Ableitung auslöschen. Diese Kabelwurst hochzustellen, um den Abstand zu ihr zu erhöhen, oder die Signalleitung selbst hochstellen. Oder gar abgeschirmte Signalleitungen zu benutzen, auch wenn das kein vintage korrektes mit Stoff isoliertes Kabel ist...

 Aber bestimmt nicht beide Leitungen (auch noch zwei stromführende Heizleitungen) fein säuberlich auf dem Chassisboden parallel zu führen.

 Versuchsweises Hochbiegen der Gitterzuleitung (drittes Bild) ließ den Brumm nahezu verstummen.

 Ich entschied mich für die Variante „abgeschirmtes Kabel“ einseitig geerdete Abschirmung – um nicht auch noch eine interne Brummschleife zu bauen – mit Fußpunkt an der Kathode, weil kein Erdungspunkt in unmittelbarer Nähe war.

 Mit absolutem Erfolg.

  Die beschriebenen Methoden zur Brummreduzierung sind seit vielen Jahren bekannt und werden trotzdem im Verstärkerbau – auch von vielen namhahten Herstellern - ignoriert. Warum? Fragt mich mal was Leichteres...

 

Meta Navigation DE